Von unserem Balu, seiner Epilepsie und warum er sich ein Luxusbett verdient hat!

12. Juli 2014

IMG_1026Heute möchte ich euch mal ein wenig über unseren Balu erzählen. Balu ist unser supertoller Familienhund, den wir sehr lieben. Wir haben ihn vor acht Jahren als Welpen aus dem Tierheim in Straubing geholt und können uns ein Leben ohne ihn gar nicht vorstellen. Er ist Seelentröster, wenn es jemandem in der Familie schlecht geht, er ist lustig und immer noch sehr verspielt. Außerdem sorgt er dafür, dass wir bei Wind und Wetter an die frische Luft kommen.
Aber unser Balu ist gleichzeitig auch ein Sorgenkind. Mit drei Jahren bekam er seinen ersten Anfall und ist seitdem Epileptiker. Mittlerweile ist der zwar gut medikamentös eingestellt (Phenoleptil 100), doch da die Krankheit kann nicht geheilt werden kann, müssen wir stets mit weiteren Anfällen rechnen.  Zum Glück kommen diese nicht allzu oft vor und variieren auch in ihrer Heftigkeit. Ich weiß nicht, ob ihr euch das vorstellen könnt, aber so ein epileptischer Anfall ist schlimm. Der Hund entleert sich komplett, zuckt, schäumt und zittert, manchmal jault er auch und man kann (darf!) nicht eingreifen.

IMG_6068

Das Schlimmste aber ist die Phase nach dem Anfall. Bei unserem Balu dauert diese mittlerweile bis zu einem halben Tag. Er ist dann orientierungslos, klebt wie eine Klette an mir und tut Dinge, die er sonst nie machen würde. Zum Beispiel bleibt er dann nicht alleine in geschlossenen Räumen oder er möchte zu uns auf die Couch (geht gar nicht!) oder er zieht die Hinterläufe nach, so dass sie auf dem Boden schleifen. Aber – das hört sich jetzt schlimm an, da es aber nicht sehr oft vorkommt, ist es für uns kein wirkliches Problem.

Ein epileptischer Anfall beim Hund entsteht meist aus der Ruhephase heraus. Deshalb ist es wichtig, dass das Hundebett pflegeleicht und waschbar ist!

Nachdem er nach seinem letzten epileptischen Anfall sein Liegekissen komplett “versaut” hat, da war echt nichts mehr zu machen, haben wir uns entschlossen, ihm ein neues Hundebett zu besorgen, dass ihm optimalen Liegekomfort bietet, sich gleichzeitig aber auch ohne Problem waschen lässt. Die Wahl viel auf das neue orthopädische Hundebett von Karlie Flamingo Ortho Visco.

Balu ist ja ein großer Hund und schon fast 8 Jahre alt, da wollten wir einfach ein Hundebett mit hohem Liegekomfort und genau das bietet das Ortho Visco. Durch die Kombination aus Kaltschaum und Viscoseschaum passt es sich perfekt an den Körper an und ist laut Hersteller sogar vergleichbar mit einem Wasserbett! Und ihr werdet es nicht glauben, ich hatte noch nicht einmal alle Etiketten und Pappauflagen entfernt, da lag unser Balu auch schon drauf und hat sich keinen Millimeter mehr auf die Seite bewegt. .  Das hat sich bis heute nicht geändert. Balu liebt sein Bett, das eigentlich mehr wie ein gemütliches Hundesofa ausschaut.

IMG_7294

Das Karlie Flamingo Ortho Visco gibt es in vier Größen und vier Farben (braun, rot, grau und schwarz)

  • 60cm x 48cm 21cm
  • 80cm x 60cm x 21cm
  • 100 cm x 72 cm x 21 cm (Diese Größe haben wir und sie passt perfekt!)
  • 120cm x 82cm x 21xm

Der Stoff ist fleeceartig und bei 40 Grad in der Waschmaschine waschbar.

Eine lästige Nebenwirkung des Medikaments gegen die Epilepsie ist, dass unser Balu übermäßig haart. Er haart wahnsinnig! Ich hatte wirklich Bedenken, ob sich die Haare gut von dem Orthobed Visco enfernen lassen würden. Zu meinem Erstaunen geht das mit dem Staubsauger aber richtig gut! Noch besser bekommt Ihr die Hundehaare allerdings mit einem Gummibesen entfernt.

Einfach abbürsten:

Karlie

Ich finde unser Balu hat sich dieses Luxusbett auf jeden Fall verdient! Er ist so ein guter Kerl und so eine treue Seele. Noch nie, hat er irgendjemanden angeknurrt, er ist zu jedem freundlich und immer für uns da. Nach jedem epileptischen Anfall frage ich mich, wo es endet und hoffe, dass er noch lange bei uns bleibt .

Previous Post Next Post

3 Comments

  • Mamamulle

    Wirklich richtig süß der große Fratz! Das Hundebett sieht sehr gemütlich aus, so eines könnte unserer Hundedame auch gefallen, die übrigens während des Fellwechsels auch so furchtbar haart…

    12. Juli 2014 at 21:30 Reply
  • Mamamulle

    Ah ps: der Link geht leider nicht, musste ma gucken.

    12. Juli 2014 at 21:30 Reply
    • Meine Testfamilie

      Danke! Ich schau gleich mal nach! LG
      Leider haart unser Balu iiiimmmmmeeer 🙁

      13. Juli 2014 at 18:18 Reply

    Kommentar verfassen

    Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptierst Du die Speicherung von Cookies auf Deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken Weitere Informationen

    Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch bestimmter Webseiten auf Ihrem Computer gespeichert werden. Auf kleine-familienwelt.de verwenden wir Cookies, um Ihre Interessen zu erfahren und Sie als wiederkehrenden Besucher unserer Seite zu identifizieren.Die von uns verwendeten Cookies sind keinesfalls schädlich für Ihren Computer. In den verwendeten Cookies werden keine personenbezogenen Daten wie z. B. Kreditkartendetails gespeichert. Wir verwenden jedoch mithilfe von Cookies ermittelte verschlüsselte Informationen, um unsere Webseite besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Diese Informationen helfen uns beispielsweise bei der Ermittlung und Behebung von Fehlern oder dabei, Ihnen beim Besuch unserer Seite relevante Produkte anzuzeigen.Damit Sie die Inhalte und personalisierten Funktionen in vollem Umfang nutzen können, muss Ihr Computer, Tablet oder Smartphone Cookies akzeptieren (das entspricht meist der Standardeinstellung), da wir bestimmte Funktionen nur mithilfe von Cookies bereitstellen können.In unseren Cookies werden keine sensiblen Informationen wie Namen, Adressen oder Zahlungsdetails gespeichert. Wenn Sie Cookies auf kleine-familienwelt.de oder anderen Webseiten jedoch einschränken, blockieren oder löschen möchten, können Sie in Ihrem Browser die entsprechende Einstellung vornehmen. Da sich diese Einstellung je nach Browser unterscheidet, lesen Sie im Hilfemenü des Browsers oder im Benutzerhandbuch des Mobilgeräts nach, wie die Cookie-Einstellungen geändert werden.

    Alles klar!