miteinanderaufmerksam

#miteinanderaugenauf die Selfie-Aktion gegen Kinderarmut

7. November 2016

– Anzeige-

Kinderarmut nimmt in Deutschland weiter zu – und das mit weitreichenden Folgen, wie eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung zeigt. Fast zwei Millionen Jungen und Mädchen wachsen heute in Familien auf, die von staatlicher Grundsicherung leben.

RTL wir helfen Kindern

Ich gebe zu, manchmal kann ich das gar nicht nachvollziehen. Wir wohnen in einer Kleinstadt in Bayern. Aktuell haben wir hier fast Vollbeschäftigung und ja, ich gebe zu, nicht immer schaue ich über den Tellerrand hinaus, sondern lebe hier recht glücklich in meiner Komfortzone, zusammen mit meiner Familie.

Wir haben Jammer-Kinder, ganz arme Jammer-Kinder

Natürlich, auch wir haben unsere Sorgen. Aber mal ehrlich, meist jammern wir am Ende doch auf hohem Niveau, oder?

Oft frage ich mich, wie ich meinen Kindern (6 und 11) klar machen kann, dass es ihnen wirklich gut geht. Wir sind gesund, haben ein schönes Haus, ein gesichertes Einkommen und es bleibt sogar noch etwas übrig um in den Urlaub zu fahren oder sich einfach mal spontan etwas zu leisten.

Warum also wird jedesmal gebockt, wenn es beim Besuch in der Stadt nicht “einfach mal so” ein Legoset für 50 Euro gibt? Warum wird im Supermarkt jedesmal um eine Zeitschrift mit absolut sinnlosem Spielzeug gebettelt? Warum, können die Kinder nicht einfach mal mit dem zufrieden sein, was sie haben?! Und dann die Krönung, mein absoluter Lieblingsatz:

Nie kaufst Du uns was! Nie!

Ja, ich bin wohl eine schlechte Mutter. Zumindest in den Augen meiner Kinder. Auf der anderen Seite – was erwarte ich eigentlich?

Unsere Kinder leben in einem Umfeld, in dem sie kaum mit Kinderarmut konfrontiert werden. Woher sollen sie wissen, wie es ist, wenn man eben wirklich NICHTS hat. Wenn die Eltern arbeitslos sind und sich täglich Sorgen um ihre Existenz machen müssen. Das Leben ein ständiger Kampf ist und der Alltag selten Anlaß zur Freude gibt.

(Un)mögliche Lösungen:

  • Wir besuchen gemeinsam soziale Brennpunkte, klingeln und fragen ob wir einfach mal einen Nachmittag bleiben dürfen.
  • Wir schicken unsere Kinder in den Ferien nicht auf den Reiterhof oder in das Fußballcamp sondern nach Neukölln.
  • Wir bewerben uns bei Frauentausch und tauschen einfach die Kinder anstatt die Mütter

Die Lösung: #miteinanderaufgenauf

#miteinanderaugenauf  ist das Motto, bzw. der Hashtag der gemeinsamen Spendenaktion von RTL und bofrost gegen Kinderarmut. Das finde ich super und deshalb unterstütze ich die Aktion gerne.

Ich habe mir vorgenommen die Augen offen zu halten. Gemeinsam mit meinen Kindern. Ich möchte, dass sie zu guten Alltagsbeobachtern werden und verstehen, dass es nicht nur Sonnenschein auf dieser Welt gibt.

Außerdem wünsche ich mir, dass sie erkennen: es gibt viele Möglichkeiten um zu helfen.

Die Selfie-Aktion von RTL und bofrost ist eine davon.

miteinanderaugenauf

 

Und so einfach könnt auch Ihr helfen:

Die RTL Stiftung „Wir helfen Kindern“ sammelt alljährlich im Rahmen des Spendenmarathons für die RTL Kinderhäuser und weitere wohltätige Organisationen und Zwecke.

bofrost* ist als Unterstützer in diesem Jahr mit der großen Selfie-Aktion mit an Bord.

kleinFür jedes Selfie, das ihr bis zum 24. November mit dem Hashtag #miteinanderaugenauf auf eurem Facebook oder Instagram Kanal postet, legt bofrost* einen Euro auf die Spendensumme drauf . Mitmachen könnt Ihr natürlich auch über die Webseite miteinandernaugenauf.de.

Die gesamte Summe wird dann beim RTL Spendenmarathon übergeben. Übrigens beträgt Spendensumme aktuell bereits: 708.696,00 €!

Also, auf geht´s! Ich will Eure Selfies sehen!

Share:
Previous Post Next Post

1 Comment

  • Dann geht´s uns gut | DRK Hameln Pyrmont

    […] Aktion gegen Kinderarmut in der Region Hameln-Pyrmont. […]

    29. August 2017 at 16:02 Reply
  • Leave a Reply

    Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptierst Du die Speicherung von Cookies auf Deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken Weitere Informationen

    Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch bestimmter Webseiten auf Ihrem Computer gespeichert werden. Auf kleine-familienwelt.de verwenden wir Cookies, um Ihre Interessen zu erfahren und Sie als wiederkehrenden Besucher unserer Seite zu identifizieren. Die von uns verwendeten Cookies sind keinesfalls schädlich für Ihren Computer. In den verwendeten Cookies werden keine personenbezogenen Daten wie z. B. Kreditkartendetails gespeichert. Wir verwenden jedoch mithilfe von Cookies ermittelte verschlüsselte Informationen, um unsere Webseite besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Diese Informationen helfen uns beispielsweise bei der Ermittlung und Behebung von Fehlern oder dabei, Ihnen beim Besuch unserer Seite relevante Produkte anzuzeigen. Damit Sie die Inhalte und personalisierten Funktionen in vollem Umfang nutzen können, muss Ihr Computer, Tablet oder Smartphone Cookies akzeptieren (das entspricht meist der Standardeinstellung), da wir bestimmte Funktionen nur mithilfe von Cookies bereitstellen können. In unseren Cookies werden keine sensiblen Informationen wie Namen, Adressen oder Zahlungsdetails gespeichert. Wenn Sie Cookies auf kleine-familienwelt.de oder anderen Webseiten jedoch einschränken, blockieren oder löschen möchten, können Sie in Ihrem Browser die entsprechende Einstellung vornehmen. Da sich diese Einstellung je nach Browser unterscheidet, lesen Sie im Hilfemenü des Browsers oder im Benutzerhandbuch des Mobilgeräts nach, wie die Cookie-Einstellungen geändert werden.

    Alles klar!