#Huckepack2016

#Huckepack2016 – das Bloggerevent von Coocazoo und Step by Step

13. Juli 2016

Eigentlich sollte der Juli schon von Beginn an, ganz im Zeichen der Schule stehen. Aber bestimmt wißt Ihr, wie das so ist: in einer Familie ist immer etwas los.

Zum Glück meistens schöne Dinge allerdings wird eben auch immer mal jemand krank oder braucht einfach eine Zeitlang die besondere Aufmerksamkeit der Eltern. So war das auch bei uns in den letzten Wochen.

Oh nein, ich fühle mich wie Mr. Dursley!

Kaum habe ich gedacht, dass sich Krankheiten, Veranstaltungen und Abschiedsfeiern wieder auf ein Normalmaß hinbewegen, schon flatterten neue Einladung oder Hiobsbotschaften bei uns ins Haus. Ab und zu musste ich schmunzeln und an Harry Potter denken. Im ersten Teil versucht Mr. Dursley sämtliche Briefe für Harry aus Hogwarths abzufangen, bzw. die Zustellung zu verhindern. Aber, wie wir alle wissen, schafft er es nicht… Irgendwie geht´s mir gerade genauso.

Warum ich Euch das erzähle? Schon vor drei Wochen war ich zu einem ganz tollen Bloggerevent bei uns in der Region eingeladen.

#Huckepack2016 von Step by Step und Coocazoo – ein Blick hinter die Kulissen

Zusammen mit Andrea von MeWorkingMom, Jenny und Natascha von Kinderglück – Der Familienblog, Tanja von Tafjora, Melanie von Isar Mami, Susanne von Ich lebe! Jetzt! und die Schwestern Mia und Steffi vom Onlinemagazine für Mamas namens Mamazine habe ich dort einen informativen und kurzweiligen Tag erleben dürfen und so allerhand über die Wahl des richtigen Schulranzens gelernt.

Wir wurden sehr herzlich im Showroom des Markenherstellers empfangen und nach einem kurzen “Warm up”, ging es auch schon los. Es ist schon beeindruckend, wieviel “Technik” und KnowHow in einem Schulranzen oder Schulrucksack steckt. Noch mehr beeindruckt hat mich aber, mit welcher Begeisterung die Mitarbeiter uns die Entwicklung und den Herstellungsprozess erklärt haben. Glaubt mir, ich merke mittlerweile genau, wer hinter einem Produkt steht und wer nicht.

Wer zu spät kauft, geht mit Jute…

Mich hat es ja so geärgert, dass wir schon im März einen Schulranzen für Isabel gekauft haben. Dabei war es weder ich, noch die Großeltern, die dazu gedrängt hätten. Nein, es waren die Vorschulkollegen und -kolleginnen meiner Tochter. Sie war wirklich fix und fertig, weil angeblich schon ALLE ihre Freundin einen Schulranzen bekommen hätten, nur sie NICHT.

Mir kommt dieser Hype irgendwie gepuscht vor. Wahrscheinlich streuen irgendwelche Einkaufsverbände das Gerücht, dass es nur bis Anfang April möglich ist einen Schulranzen zu kaufen. Danach ist es vorbei und die Kinder die keinen bekommen haben, müssen mit einer Plastiktüte eingeschult werden. Nein, keine Plastiktüte – schlecht für die Umwelt. Besser eine Jutetasche. Ist doch die perfekte Taktik, um die Umsätze auch nach Ostern aufrecht zu erhalten…

Kreative Bloggermamas

Ich gebe es zu, ich habe mich anstecken lassen und im März einen Ranzen für Isabel gekauft. Ein absolutes Leichtgewicht mit 800g. Da kann man ja wohl nix falsch machen. ODER? Großartig verglichen habe ich ehrlich gesagt nicht.

Es dreht sich nicht alles immer nur um das Gewicht!

Ja, das liebe Gewicht. Wir müssen uns nicht nur um unser Gewicht, sondern ab der ersten Klasse auch um das Gewicht der Schultaschen unserer Kinder kümmern. Also sollte man meinen, dass man nichts falsch macht, wenn man einfach das leichteste Markenmodell im Wunschdesign des Kindes kauft und gut ist.

Ich kann Euch jetzt schon sagen, so leicht ist es eben nicht.

Ich bin voll auf diesen Marketingtrick reingefallen. Genauso wie meine Nachbarin und 80% der anderen Muttis bei uns im Kindergarten. Mein Gott, sind wir denn wirklich so leicht gestrickt? Und hey, ich bin doch Blogger! Mir macht man doch nichts vor. DOCH – eben schon.

Plausibel und ohne auf Mitbewerber zu schießen, erklärten uns die Spezialisten von Coocazoo und Step by Step, dass es einfach ganz viele Faktoren sind, die den perfekten Schulranzen ausmachen. Für jedes Kind gibt es die passende Schultasche. Auf das Gewicht jedoch kommt es gar nicht unbedingt an. Im Gegenteil.

Je leichter ein Schulranzen ist, desto mehr muss, logischerweise an Dämm- und Polstergewicht gespart werden.

Der ideale Schulranzen ist perfekte Mischung aus:

Und wenn Ihr Euch jetzt fragt, warum so ein Schulranzen meist schon einen stolzen Preis hat: Beinahe sämtliche Teile werden in Handarbeit zusammengefügt. Ich muss zugeben, dass ich mir darüber bisher noch keine Gedanken gemacht habe.

Auch für die Kleinsten gibt es coole Kindergartenrucksäcke

Wenn man jedoch davon ausgeht, dass die Grundschüler ihre Schultasche meist nur noch bis zur zweiten Klasse nutzen, ist das ein sehr hochwertiges Qualitätsprodukt mit einem relativ kurzen Nutzungszeitraum. Die Nachfrage nach gebrauchten Schultaschen ist nicht groß, denn wenn es finanziell auch nur irgendwie möglich ist, möchten Eltern zur Einschulung einen neuen Schulranzen kaufen.

Vielleicht könnte man die Schultaschen in einem Projekt sammeln und in andere Länder verschicken. Muss man mal drüber nachdenken…

Blogger = Kreativ (?)

Ein #Huckepack2016 Programmteil war: designe Deinen Wunschschulranzen! Ich musste direkt etwas schmunzeln. Irgendwie wird immer davon ausgegangen, dass wir Blogger superkreativ sind. Leider bin ich das gar nicht. Außerdem saß die liebe Melanie von Isar Mami neben mir und outete sich als wahres Designtalent.
Ich habe einen Coocazoo Rucksack entworfen und glaubt mir, jetzt kommt der Punkt, an dem ich ganz froh bin, dass mir mein iPhone am Ende des Events in die Toilette gefallen ist… (Nein, war natürlich keine Absicht. Leider sind alle Bilder des Tages dabei futsch gegangen.)

Etwas besser gelungen ist mir später die kleine Schultüte. Die hat mir sogar richtig gut gefallen.

#Huckepack2016

Ich möchte kein Schulranzen in der Qualitätssicherung sein…

Der Tag mit Coocazoo und Step by Step war sehr abwechslungsreich (und das Essen so lecker). Mit gelben Warnwesten ausgestattet, durften wir auch einen Blick in die Qualitätssicherung werfen. Beeindruckend, wie die Schulranzen hier auf Herz und Nieren getestet werden. Der Schulranzen, der in der “Aufpralltestkammer” immer wieder mit voller Wucht aufprallen musste, tat mir wirklich leid. Ihr könnt Euch allerdings sicher sein, dass ein Step by Step Schulranzen so einiges aushält.

Schön war´s - wir hatten Spaß!

Bloggerverwöhnprogramm: Veganes Catering von Leichtsinnsküche.de

Bei einem fantastischen Verwöhnmenü der Leichtsinnsküche und angenehmen Gesprächen ließen wir den Abend ausklingen. Ich dachte wirklich nicht, dass vegane Küche so lecker sein kann. Mit vielen neuen Erkenntnissen und Informationen fuhr ich nach Hause. Wenn Ihr also mal Fragen habt, zum Thema Schulranzen kaufen, oder Tipps benötigt, könnt Ihr mir gerne schreiben.

So schön war #Huckepack2016:

Ich möchte mich außerdem noch einmal ganz herzlich für den tollen und wahnsinnig gut organisierten Tag in Monheim bedanken. #Huckepack2016 war mit viel Herzblut und Liebe zum Detail organisiert. Es hat mir super gut bei Euch gefallen!

Ich komme gerne wieder, wenn es heißt: #Huckepack2017

 

Merken

Merken

Previous Post Next Post

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptierst Du die Speicherung von Cookies auf Deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken Weitere Informationen

Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch bestimmter Webseiten auf Ihrem Computer gespeichert werden. Auf kleine-familienwelt.de verwenden wir Cookies, um Ihre Interessen zu erfahren und Sie als wiederkehrenden Besucher unserer Seite zu identifizieren.Die von uns verwendeten Cookies sind keinesfalls schädlich für Ihren Computer. In den verwendeten Cookies werden keine personenbezogenen Daten wie z. B. Kreditkartendetails gespeichert. Wir verwenden jedoch mithilfe von Cookies ermittelte verschlüsselte Informationen, um unsere Webseite besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Diese Informationen helfen uns beispielsweise bei der Ermittlung und Behebung von Fehlern oder dabei, Ihnen beim Besuch unserer Seite relevante Produkte anzuzeigen.Damit Sie die Inhalte und personalisierten Funktionen in vollem Umfang nutzen können, muss Ihr Computer, Tablet oder Smartphone Cookies akzeptieren (das entspricht meist der Standardeinstellung), da wir bestimmte Funktionen nur mithilfe von Cookies bereitstellen können.In unseren Cookies werden keine sensiblen Informationen wie Namen, Adressen oder Zahlungsdetails gespeichert. Wenn Sie Cookies auf kleine-familienwelt.de oder anderen Webseiten jedoch einschränken, blockieren oder löschen möchten, können Sie in Ihrem Browser die entsprechende Einstellung vornehmen. Da sich diese Einstellung je nach Browser unterscheidet, lesen Sie im Hilfemenü des Browsers oder im Benutzerhandbuch des Mobilgeräts nach, wie die Cookie-Einstellungen geändert werden.

Alles klar!